Meditieren leicht gemacht – Februar: Höhen und Tiefen

So wie auf dem Bild fühle ich mich gerade: ein bißchen gequetscht, durchgeschüttelt aber alles in allem ganz fröhlich. Nur mit der Haarfarbe mag ich es noch traditioneller. Der Februar war vollgepackt mit Arbeit und hatte seine Höhen und kleine Tiefen. Und in all dem Trubel mein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren fühlt sich fast so schwierig an wie eh und je. Aber nur fast 😉

Aber alles der Reihe nach … Ende Januar war schon ein bißchen hektisch. Abgabetermine, neu konzipierte Workshops – und irgendwie just in time fertig. Die ersten beiden Februar-Wochen noch ein Workshop und dann muss vor dem Urlaub mein neues 2-Tage Leadership-Training stehen. Mein Learning: wenn ich es schaffe, mir morgens gleich die Zeit for eine Meditation zu nehmen, sobald ich mich an meinen Schreibtisch setze, klappt’s. Sobald ich auch „nur schnell eine Email“ oder eine kleine Aufgabe anfange bin ich mittendrin und dann komme ich aus dem Arbeiten nicht mehr raus.

Dann eine Woche Urlaub: Jippie! Und wie auch am Wochenende: Wenn ich mit meiner Familie zusammen bin, dann ziehe ich mich nicht für eine Meditation zurück – auch wenn ich’s da manchmal gut brauchen könnte :-x. Das höchste der Gefühle ist es (im Moment), beim Duschen eine Minute ganz achtsam das Wasser über den Körper rinnen zu spüren. Oder die Tasse Tee bewußter zu trinken und langsamer zu genießen. Immerhin schon mal etwas. Fazit: in der Woche Urlaub hab ich’s fast ausgeblendet. Vielleicht sollte ich es beim nächsten Mal mit einer Ultra-Kurz-Meditation im Skilift versuchen #Hihi

Wieder zurück: die Trainings-Woche. Da war noch soooo viel zu tun. Immerhin: an zwei Tagen morgens hat es geklappt. Und ich merke wie gut es mir tut. Ich bin jedes Mal wieder verblüfft, wie anders ich danach arbeite. Und an den anderen Tagen? Das wird schon …

Mein Februar-Fazit? Manchmal klappt es gut. Manchmal nicht so wie ich mir das vorstelle – aber anstatt deshalb aufzugeben versuche ich freundlich mit mir zu sein, mich in Gelassenheit zu üben und weiterzumachen.

Schön, dass jetzt Mindful March ist: schau mal hier
Als ob die wüßten, dass ich jetzt gerade einen Motivations-Kick gebrauchen kann. Also: mit frischer Energie auf in Monat 3! #StayTuned

Und weil der Tag noch nicht zu Ende ist ist jetzt eine gute Zeit für MEINE 5 Minuten. #Bodyscan oder was anderes? Wir werden sehen … Eigentlich wollte ich noch so viel erledigen, bevor ich die Kinder abhole.

#StayTuned   #MeditierenLeichtGemacht   #HöhenundTiefen   #Gelassenheit   #BodyScan   #ZufriedenerLeben   #ErfolgreicherArbeiten

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s