Wahre Worte: Warte nie bis Du Zeit hast

Warte nie bis Du Zeit hast.

Asiatische Weisheit

Darüber bin ich vor 5 Minuten gestolpert. Und hab’s gleich so gemacht. Eigentlich hätte ich nämlich gar keine Zeit für einen Blog-Beitrag. Die To-Do-Liste und der Schreibtisch sind proppenvoll. Diese und nächste Woche steht einiges an – und dafür ist noch jede Menge zu tun. Und trotzdem schreibe ich jetzt erst mal.

„Warte nie bis Du Zeit hast“. Zuerst dachte ich an die Menschen, die mit den schönen Dingen des Lebens bis zur Rente warten. Und dann nicht mehr gesund genug sind oder die Zeit womöglich gar nicht erst erleben. All die ungereisten Reisen, ungelesenen Bücher und ungelebten Träume. Für mich gehört zu einem guten, zufriedenen Leben durchaus auch das Leben zu genießen – und zwar jetzt und nicht irgendwann.

Dann wurde mir klar, dass es um viel mehr geht. Um all die „Dinge“, die nicht gemacht werden, weil irgendetwas anderes wichtiger – meistens eher dringlicher – ist. Oder weil es lauter schreit. Abgesehen von Kindern, die das Ihrige einfordern – glücklicherweise meistens für die Ohren unhörbar.

Ganz oft sind das „Dinge“, die ich glaube tun zu müssen – und zwar weil „es sein muß“ oder um die Erwartungen anderer zu erfüllen. Und nicht weil ich bewußt entschieden habe, dass es wichtiger oder besser ist als etwas anderes. Oder auch bloß aus Gewohnheit.

Wieso ist es wichtiger die Agenda für einen Workshop jetzt zu machen als einen Blog-Beitrag zu schreiben? Warum erst die Küche aufräumen und dann mit den Kindern spielen? Wer sagt, dass 5 Minuten Emails bearbeiten besser ist als 5 Minuten meditieren?

Genau deshalb schreibe ich jetzt, wo ich doch so viel zu tun und einen knurrenden Magen habe. Weil sonst nie Zeit sein wird. Also zumindest nicht heute. Und heute Abend würde ich mich darüber ärgern, dass ich wieder „keine Zeit hatte“.

Auch sonst geht es mir oft so, dass die dringenden Aufgaben so laut schreien, dass sie scheinbar weniger wichtige übertönen. Morgen ist ja auch noch ein Tag. Und dann komme ich gefühlt nie dazu, mich den weniger operativen Themen zu widmen. Das gelingt mir meist dann, wenn ich mir ein ruhigen Phasen spezifisch Zeit einplane. Am besten einen ganzen Tag. Oder wenn ich mal den Kopf aus dem Alltagstrott stecke und merke: Hupps, da muß ich aber jetzt wirklich was machen.

Vielleicht ist das ja das Geheimnis erfolgreicher Menschen: sich die Zeit für das zu nehmen, was wirklich wichtig ist. Getreu dem Motto: Wenn nicht jetzt wann dann?! Denn genug Zeit für alles gibt es sowieso nie.

#Wennnichtjetztwanndann #WahreWorte   #ZufriedenerLeben   #ErfolgreicherArbeiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s