Wie schade …

„Wie schade, dass 2016 bald vorbei ist. Es war so ein schönes Jahr.“
sagt mein Töchterchen. Und weil Kindermund Wahrheit kund tut muß wohl was dran sein.

Für mein 2016 gilt das auf jeden Fall:
Firma gegründet
Erste (zahlende) Kunden
Lob bekommen, für das was ich mache
Jede Menge Spaß dabei
In der Positiven Psychologie Passion und fachliches Zuhause gefunden
Gesunde und putzmuntere Kinder
Dem Göttergatten geht es nach 3 Wochen Krankheit wieder besser
Freundschaften, denen Jahre und Entfernung nichts anhaben
und noch dazu wunderbare neue Menschen kennen gelernt

Und die Liste wäre noch lange fortzusetzen: ein Dach über dem Kopf, die Heizung geht (war vor 6 Jahren an Weihnachten anders), wir haben jede Menge Leckereien auf dem Tisch stehen, …

Ja, Menschen sind gestorben, denen man noch mehr Lebensjahre gewünscht hätte. Weltpolitisch gab es so manchen Schrecken und etliche davon scheinen nicht enden zu wollen. Umso mehr schätze ich es in einem sicheren Land zu leben – noch dazu in einer Gegend, deren Natur bei der Verteilung der Schönheit reich bedacht wurde.

So verabschiede ich das alte Jahr: in Dankbarkeit für das, was da ist. Für die guten Dinge, die das Leben mir geschenkt hat und die ich mir erarbeitet habe. Das zaubert ein Lächeln aufs Gesicht und auf dem Herzen.

Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens.
Jean-Baptiste Massillon

#DankbarkeitfürdiegutenDinge #ZufriedenerLeben

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s